Wirtschaft

Hecho en Ecuador

Die Wirtschaft Ecuadors, Inflationsrate, Arbeitslosenquote, Export-Rate und die wichtigsten Güter

Ecuadors Wirtschaft ist die achtgrößte in Lateinamerika und erlebte in den letzten Jahren  ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 4 bis 6 % bei einer jährlichen Inflationsrate von 3 %. Die Arbeitslosenquote ist in den letzten Jahren rückläufig: von 7,6 % im Jahr 2010 und 6 % in 2011 auf knapp unter 5 % in den Jahren seit 2012.

Die Wirtschaft Ecuadors basiert vor allem auf dem Ölexport:

  • der Erdölsektor macht rund 59 % aller Exporte aus,
  • Bananen,
  • Shrimps,
  • Gold und
  • anderen landwirtschaftlichen Naturprodukten,
  • sowie den Geldüberweisungen von fast einer Million im Ausland beschäftigter ecuadorianischer Auswanderer.

Ecuador ist der weltweit größte Exporteur von Bananen und ein wichtiger Exporteur von Garnelen. Die Exporte von nicht-traditionellen Produkten wie Blumen und Fischkonserven sind in den letzten Jahren stark gewachsen.

Die Gesamthandelsbilanz ist positiv und in den letzten Jahren stark gewachsen. Insbesondere die Handelsbilanz:

  • mit den USA,
  • Chile,
  • der Europäischen Union,
  • Bolivien,
  • Peru,
  • Brasilien und
  • Mexiko ist positiv.

Während der Warenverkehr:

  • mit Argentinien,
  • Kolumbien und
  • Asien negativ ausfällt.

Die Landwirtschaft in Ecuador

In der Landwirtschaft ist Ecuador ein wichtiger Produzent von Bananen und Schnittblumen, das Land nimmt hier weltweit den ersten Platz in der Produktion und im Export ein. Zudem ist Ecuador der achtgrößte Produzent von Kakao und exportiert:

  • Garnelen,
  • Zuckerrohr,
  • Baumwolle,
  • Mais,
  • Palmöl und
  • Ölpalmenherzen,
  • Kaffee und auch immer mehr
  • Holz, vor allem Edelhölzer aus dem Regen- und dem Nebelwald.  

Die Industrie Ecuadors ist weitestgehend auf die Versorgung des heimischen Marktes ausgerichtet und konzentriert sich in und um Guayaquil, dem größten Industriezentrum des Landes.

In Quito, Hauptstadt und Geschäftszentrum des Landes, ist die Industrie allerdings in den letzten Jahren erheblich gewachsen. Generell wird nur eine kleine Anzahl von Produkten industriell für den Export hergestellt:

  • darunter sind Konserven,
  • Spirituosen,
  • Schmuck und
  • Möbel.

Der Tourismus in Ecuador - Naturschutz, Nationalparks und Naturschutzgebiete

In den letzten Jahren hat sich der Tourismus in Ecuador zu einem wichtigen Wirtschaftszweig entwickelt. Bedeutung bekommen diese Einnahmen nicht nur für die lokale Wirtschaft, sondern vor allem für den Naturschutz, da viele Nationalparks und Naturschutzgebiete nur Dank dieser Einnahmen geschützt werden können.

Weitere Informationen hier: