Podocarpus Nationalpark

Der 1983 gegründete Podarcarpus Nationalpark liegt im Süden von Ecuador zwischen Loja, Zamora und Vilcabamba und umfasst eine Fläche von 144.993 ha. Den Namen erhielt er von der Podocarpus, der einzigen heimischen Konifere Ecuadors, die aber leider zum größten Teil Holzfällern zum Opfer gefallen und deswegen kaum noch zu finden ist. Trotzdem gilt der Podarcarpus Nationalpark als einer der vielfältigsten in Ecuador, welches auf die Höhenunterschiede von 900 m im Flachland bis zu 3.600 m im Hochland innerhalb des Parks, zurückzuführen ist.

Wanderweg im Podocarpus Nationalpark

In der Tat kann der Podocarpus Nationalpark als megadiverse Zone kategorisiert werden, da hier durch die vielfältigen ökologischen Zonen und Habitate eine vielfältige Flora und Fauna mit einem hohen Grad an endemischen Arten heimisch ist. Hier kann sowohl die Flora und Fauna des Amazonas-Regenwalds und dem Pazifischen Flachland sowie aus den Anden und den feuchten Übergangsgebieten, vor allem dem Nebelwald, gefunden werden. An einem einzigen Besucherpunkt (Cajanuma) wurden 70 Baumarten und 135 vaskuläre Pflanzenarten, davon 40 endemisch, registriert. 

Bromelie

Im Park ist auch der Gelbe Chinarindenbaum (Cinchona officinalis) zu finden, dessen Rinde früher wegen des darin enthaltenen Chinins als Medikament gegen Malaria und Fieber genutzt wurde. Des Weiteren sind bisher 63 Orchideenarten im Park registriert – in Bombuscaro wurden acht Arten an einem einzigen 6 m hohen Baum gefunden!

Im Podocarpus Nationalpark sind bisher 560 Vogelarten registriert (man geht allerdings davon aus, dass es bis zu 800 Arten geben könnte) und daher so schillernde Vögel wie der Bergtangar, das Andenschopfohr und der Perlenstachelschwanz und insbesondere in Bombuscaro der Paradistangar, der Kurzlappen-Schirmvogel und der Hochlandmotmot zu beobachten sind. im Tiefland werden aber auch des Öfteren Kupferglanzvogel, Weißbrust-Sittich und Siebenfarbentangare gesichtet. Neben den vielen tropischen Vögeln kann man hier mit etwas Glück aber auch Anden-Tapir, einen Brillenbären, einen Weißrüsselskunk oder einen Pudu sehen!

Erkunden Sie das Gebiet Bombuscaro des Podocarpus Nationalparks in Ecuador:

- Anzeige -

Ecuador

Ecuadors Süden
9 Tage Natur- und Kulturbaustein ab 2250 EUR

  • Höhepunkte des südlichen Ecuadors
  • Vielfältige Flora und Fauna – Buenaventura & Podocarpus NP
  • Koloniales Flair in Cuenca

Wegen der unglaublich vielfältigen Flora und Fauna wurde der Podocarpus Nationalpark im Jahr 2007 von der UNESCO zu einem Biosphärenreservat erklärt, in welchem eine nachhaltige Entwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht exemplarisch verwirklicht werden soll.