Währung / Geld

Wechselstube in Quito

Die Währung Ecuadors

Seit September 2000 gilt der US-Dollar als offizielle Währung in Ecuador, gesetzliche Zahlungsmittel sind der US-Dollar, US-Cent-Münzen und nationale Centavo-Münzen. Je nachdem, wie der Dollarkurs gerade steht, macht es Sinn, bereits im Heimatland Dollar zu kaufen, insbesondere da die Tauschkurse in Ecuador in der Regel schlechter sind als in Europa. Wir empfehlen Ihnen für die Nebenausgaben vor allem US-Dollars in kleinen Scheinen (bis US$ 20) mitzubringen, da vielerorts nicht genügend Wechselgeld vorhanden ist. In Quito, Guayaquil und Cuenca können Euros und (zu einem schlechteren Kurs) auch Schweizer Franken getauscht werden.

In Galapagos können Einkäufe auf den Schiffen und den Inseln in der Regel nur in US Dollar bezahlt werden. Auf den größeren Schiffen und in einigen Geschäften auf den Inseln werden auch Kreditkarten (Visa, Master Card und American Express) akzeptiert.

Geldautomat in Quito

Geldkarten

Auch in Ecuador setzt sich die Nutzung von Geldautomaten immer mehr durch. Vor allem in den größeren Städten und an größeren Flughäfen existieren zertifizierte Automaten, an welchen mit jeder Geldkarte des Maestro-Verbundes (praktisch alle deutschen Bankkarten), aber auch Kreditkarten (Visa, Master Card, American Express, Diners) Bargeld in US-Dollar bezogen werden kann. Kreditkarten werden zudem in vielen Geschäften, Hotels und Restaurants akzeptiert.

Bitte vergessen Sie aber nicht, dass Technik nicht immer und überall perfekt funktioniert und es daher sein kann, dass Sie manchmal trotz allem kein Geld aus den Automaten erhalten oder im schlimmsten (seltenen) Fall sogar Ihre Karte in diesem verschwindet, weshalb es empfehlenswert ist verschiedene Zahlungsmittel zur Verfügung zu haben.

Achten Sie darauf, dass Sie niemand beim Geld abheben beobachtet, und dass die Automaten nicht manipuliert wurden. Am sichersten sind Geldautomaten direkt in bzw. bei der Bank, von Sicherheitskräften bewachte oder solche in Supermärkten. Heben Sie tagsüber Geld ab! Geben Sie Ihre Karte nicht aus der Hand! Für den Fall eines Verlustes der Geldkarte, notieren Sie sich bereits vor der Reise separat die Sperrnummer und lassen Sie die Karte umgehend sperren. Weitere Hinweise zu Ihrer Karte und Gebühren erhalten Sie von Ihrer Heimatbank.

Reiseschecks

Reiseschecks

Nur wenige Banken in Ecuador wechseln Reiseschecks. Erkundigen Sie sich deshalb bereits vor der Reise bei Ihrer Bank, ob diese Vertretungen vor Ort hat. Oftmals gestaltet sich das Einwechseln jedoch schwierig und zeitaufwendig. Am weitesten verbreitet sind Reiseschecks von American Express. Diese sollten in US-Dollar ausgestellt werden. Wenn Sie Reiseschecks in Bargeld umtauschen, bezahlen Sie je nach Bank eine Gebühr zwischen 1 und 5 %.

Bei Reiseschecks sollten Sie sich für den Verlustfall die Seriennummern separat notieren. In dem Fall müssen Sie den Verlust der Schecks umgehend sowohl bei der örtlichen Polizei, als auch beim Unternehmen selbst über die Notfallnummer, melden.
Geldsendungen aus Europa sind über Western Union (www.westernunion.com , für Deutschland: www.reisebank.de ) möglich.

Im Allgemeinen ist es ratsam, dass Sie mit mehreren Geldquellen planen und sich nicht ausschließlich auf Bank- oder Kreditkarten verlassen! Die Reisekasse sollte sich daher aus einer Mischung aus Bargeld in US-Dollar und Karten zusammenstellen.